Jugendfeuerwehr holt Friedenslicht

Wie jedes Jahr, fuhr auch heuer am Sonntag den 22.12.2019 die Jugend der freiwilligen Feuerwehr Niedergottsau nach Burghausen, um das Friedenslicht von den Österreichischen Kameraden entgegen zu nehmen. Um 16 Uhr machten sich  6 Jugendfeuerwehrler (Feichtner Raphael, Feyrer Martin, Fischer Maxi, Amler Marius, Haindlmeier Konrad und Hofbauer Markus) mit ihren Jugendwarten Gabelberger Christian und Joachimbauer Andreas auf den Weg in die Altstadt nach Burghausen. Nach einem wärmenden Kinderpunsch, der von der FFW Burghausen verkauft wurde, stellten sich alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Altötting, das THW, die Kameraden aus Österreich, Vertreter der Feuerwehren und eine Blaskapelle zum Marsch über die Salzach Brücke nach Österreich auf. Mit Fackeln zogen die etwa 150 Anwesenden los um das Friedenslicht entgegen zu nehmen.
 

 Nach den Ansprachen des Kreisjugendwart Rupert Maier, dem 2. Landrat Stefan Jetz, sowie  Bürgermeister Hans Steindl, wurde das Licht aus Bethlehem von Feuerwehrpfarrer Michael Brunn gesegnet und an alle anwesenden Jugendfeuerwehren und Bürgern verteilt. Anschließend fuhren wir zurück nach Niedergottsau und machten uns mit dem Licht auf den Weg in die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Dort fand ein Adventssingen verschiedener Chöre und Musikgruppen statt und jeder hatte die Möglichkeit mit selbst mitgebrachten Kerzen das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen.
 

20191222_bearbeitet
IMG_0509_bearbeitet
IMG_0573_bearbeitet

Text: Joachimbauer Andreas, Jugendwart
Veröffentlicht am 06.01.2020

Freiwillige

Feuerwehr

Niedergottsau