Besichtigung der Integrierten Leitstelle in Traunstein

Durch die Inbetriebnahme des Digititalfunks im Jahr 2017 haben sich für uns einige Neuerungen und Umstellungen beim “Funken” ergeben.

Um ein besseres Hintergrundwissen und Verständnis für die Abläufe zu erhalten, haben sich 15 Kameraden am Donnerstag den 22.02.2018 zur Besichtigung der Integrierten Leitstelle nach Traunstein aufgemacht. Hier in Traunstein findet die zentrale Alarmierung und die Begleitung der Einsätze statt. Jürgen Richter (Schichtführer) hieß uns herzlich willkommen und stellte uns die Leitstelle in allen Details bezüglich Alarmzahlen, die unter der ILS geführten Einheiten vor. Die ILS Traunstein ist für 4 Landkreise (Mühldorf, Altötting, Traunstein & Berchtesgadener Land) zuständig und alamiert neben der Feuerwehr und dem Rettungsdienst auch die Berg- und Wasserrettung und koordiniert Krankentransporte. Abschließend durften wir noch einen Blick in den Leitstand, das Herz der ILS, werfen und den Disponenten über die Schulter schauen. Das Disponieren der Feuerwehreinheiten wird im Einsatzfall anhand der hinterlegten Ausrüstung und Fahrzeuge automatisch vom System vorgeschlagen. Für die Disponenten der Leitstelle ist dies rund um die Uhr eine enorm verantwortsvolle und arbeitsintensive Arbeit die größten Respekt verdient.

Wir waren fasziniert und beeindruckt von dieser hochmodernen Technik, die mit neuester Informations- und Kommunikationstechnologie ausgestattet ist.

Vielen Dank an Jürgen Richter und das Team der ILS für den sehr informativen und kurzweiligen Abend.

14 Feuerwehrkamraden im Leitstand der ILS Traunstein.

 

Veröffentlich am 16.03.2018

 

Freiwillige

Feuerwehr

Niedergottsau